Schadenfreiheitsrabatte

Einer der wichtigsten Faktoren für die Höhe der Prämie ist der Schadenfreiheitsrabatt. In den Versicherungsbedingungen finden sich Tabellen, aus denen sich der für die jeweilige SF-Klasse gültige Beitragssatz ergibt. Dieser variiert zwischen (theoretischen) 240 % in Schadenfreiheitsklasse 0 (SF 0) für einen absoluten Anfänger, bis zu günstigen 30 %, die üblicherweise ab 23 schadenfreien Jahren (SF 23) gewährt werden. In vielen Fällen ist jedoch für Fahranfänger eine Sondereinstufung möglich, so dass z.B. SF 2 gewährt wird, wenn ein Fahrzeug der Eltern bei der Gesellschaft versichert ist und eine bestimmte SF-Klasse genießt.
Manche Versicherungen sind bereit bei einem Wechsel solche Sondereinstufungen zu übernehmen. Diese Frage sollte jedoch unbedingt vor einem Versicherungswechsel geprüft werden, ansonsten kann es sein, dass der neue Versicherer eine andere SF-Klasse zu Grunde legt.

Entgegen hartnäckiger Gerüchte lassen sich Schadenfreiheitsrabatte nicht kaufen. Zwar können Rabatte unter bestimmten Bedingungen übertragen werden, dabei liegt jedoch immer der Gedanke zu Grunde, dass der Übernehmende den Wagen des Übertragenden regelmäßig mitgenutzt hat und somit nachweisen kann, in dem schadenfreien Zeitraum auch “sauber geblieben“ zu sein.
Eine SFR-Übertragung von einem Fremden ist somit nicht möglich.

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK