Nie genug...

Die Folie sorgt für besondere Lichtspiele

Die Nürburgring-Edition stand beim Aufbau Pate

Rote Farb- und Licht-Akzente im Innenraum

Der polierte Käfig stammt von Pleie

Der Kofferraum beherbergt Bass und Verstärker

"So richtig fertig ist man ja nie", besagt eine alte Szene-Weisheit. So richtig fertig war aber der hier gezeigte Corsa D, als Daniel Aust ihn entdeckte. Er nahm sich des 2007er Modells an und verhalf ihm mit tatkräftiger Unterstützung zu neuem Leben - und zwar mit neuem Look und neuer Leistung. Das war nicht immer ganz einfach, hat sich letzten Endes aber zweifelsfrei gelohnt!

Der Reparaturstau schreckte Daniel nicht ab

"An dem Auto war wirklich viel kaputt", versichert Daniel. Für Otto Normalfahrer hätte sich eine Reparatur des gerade mal sieben Jahre alten Opels also kaum gelohnt. Aber als ehemaliger Kadett-GSi-Fahrer und gebürtiger Bochumer wusste der 28-Jährige, was er an der Marke mit dem Blitz hat. In diesem Fall war es das Kürzel "OPC", das eine Menge Fahrspaß versprach - wenn man den Corsa nur erst einmal wieder hergerichtet hat.

Nova Styling half beim Aufbau

Außerdem hatte er echte Profis an der Hand, wenn es um die vierte Generation des kompakten Rüsselsheimers geht: "Nova Styling" beziehungsweise Markus Ringeler und Benny Urban wussten schon, was zu tun ist, um aus dem Schrottauto ein Spaßmobil zu machen. Das Konzept stand entsprechend schnell - doch zunächst einmal galt es, den Reparatur-Stau zu beseitigen, den die drei Vorbesitzer angehäuft hatten.

Erinnerungen an die Nürburgring-Edition

Und wenn schon OPC, dann sollte der sportliche Opel auch in Form der Nürburgring-Edition wiederauferstehen. Wir erinnern uns: 2007 war die Welt an der Traditions-Rennstrecke noch in Ordnung. Bei der entsprechenden Corsa-Version war eine klare Linie angesagt. Und das bedeutete zunächst einmal, dass Daniel und seine Helfer dem Auto die Spoilerlippe montierten und das Heck für die links/rechts-Endrohre präparierten. Hinzu kommt ein sonderangefertigter Carbon-Diffusor in Race-Optik.

Grauer Effekt statt Magmarot

Weitere Maßnahmen betrafen die lichttechnischen Einrichtungen: Die Kennzeichenbeleuchtung auf SMD umzurüsten war dabei zweifelsfrei weniger aufwändig als die Montage der AFL- sprich: Kurvenlicht-Scheinwerfer. Und da man gerade so schön dabei war, gab es für den Corsa auch gleich Nebelscheinwerfer mit Tagfahrlicht. Die Optik an sich ist hingegen eher düster geworden. Ursprünglich zierte ein magmaroter Metalliclack den Opel, dieser versteckt sich aber jetzt unter einer mattgrauen Folie mit Perleffekt.

Die komplette Story gibt´s in der flash 01/15!

Von: Text & Fotos: T. Pfahl

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK