Winterreifen bieten Sicherheit

Winterreifen bieten Sicherheit

Von Oktober bis Ostern sollte man sein Auto mit Winterreifen fahren. Das empfiehlt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat. Eine verbindliche gesetzliche Zeitspanne, in der man Winterreifen aufgezogen haben muss, gibt es zwar nicht, Pflicht ist es aber, bei Schnee oder Schneematsch mit Winterreifen zu fahren. Hält man sich an den empfohlenen Zeitraum, ist man auf der sicheren Seite. Winterreifen minimieren im Winter nicht nur das Unfallrisiko erheblich, sondern vermeiden auch empfindliche Bußgeldstrafen. Sommer- und Winterreifen unterscheiden sich in der Laufflächenmischung und dem Profil. Das Gummigemisch von Sommerreifen verhärtet schon bei niedrigen Temperaturen im Plusbereich ab 7 Grad und bietet nicht mehr genug Haftung. „Die Lauffläche von Winterreifen bleibt auch bei tieferen Temperaturen flexibel und griffig“, weiß Christian Koch, Sachverständiger der Dekra. Auch das Profil des Winterreifens zeigt Wirkung: Die hohe Anzahl an Lamellen greift in den Schnee und bildet Längs- und Querkanten, die sich unter dem Druck des Fahrzeugs spreizen und mit der verschneiten Straßenoberfläche verzahnen.

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK